Skip to content

Die hässliche Wahrheit über den "Tierschutz"-Verein Gli "Amici" del Chow Chow und die Hunde-Pension Giovanni Giallombardo in Bagheria

12. 10 2019: Der Chow Chow vegetiert unter schwerem Juckreiz und mit offenen Wunden in einer Abstellkammer zwischen Werkzeug und Schuhkartons
12. 10 2019: Der Chow Chow vegetiert unter schwerem Juckreiz und mit offenen Wunden in einer Abstellkammer zwischen Werkzeug und Schuhkartons

Tierquälerei und Verdacht auf Spendenbetrug und Untreue im Tierschutz

Dass es Tierschutz-Vereine gibt, die vorgeben, Tieren in Not zu helfen, im Namen der Tiere Spenden sammeln und diese Spenden dann für andere oder ggf. sogar eigene Zwecke missbrauchen, wissen wir spätestens seit es die von Stefan Loipfinger ins Leben gerufene Charitywatch und sein Buch "Die Spenden-Mafia" gibt. Miese Machenschaften – wie hier im Fall von Gli Amici del Chow Chow – aber bis ins Detail selbst zu entdecken, bestätigt das, was man sonst nur in Büchern liest.

Aufgabe von Tierschutz-Organisationen ist es, Tiere aus schlechter Haltung zu retten und vor Tierquälerei zu schützen – nicht eine Gesundheitsschädigung der Tiere selbst herbeizuführen und sie durch böswillige Vernachlässigung einer Fürsorgepflicht aus besonders verwerflichen, selbstsüchtigen Gründen zu quälen.

Wenn es einem Hund – wie in diesem Fall dem Chow Chow-Rüden Miliot – durch die Rettung einer Tierschutz-Organisation hinterher schlechter geht als vorher und dieser Zustand in Kenntnis der wahren Umstände über Monate ganz bewusst aufrecht erhalten wird, lässt sich schwerlich von Schutz und Rettung  sprechen, sicher aber von Gleichgültigkeit und Tierquälerei. Die vorliegenden Fotos sowie die Aussagen der Verantwortlichen Giorgia Medici und Giovanni Giallombardo demonstrieren Inkaufnahme und gezielte Tierquälerei und begründen gleichzeitig den Verdacht auf Spenden-Betrug und Untreue.

Es leuchtet jedem ein, dass es einem Hund, der in der Isolationshaft einer Abstellkammer zwischen Gerümpel auf einer Holzpalette lebt und dauerhaft so schwer von Parasiten geplagt wird, dass er sich selbst verletzt, niemals auch nur ansatzweise gut gehen kann. Und da stellt sich die Frage, wo genau der Schutz ist, für den die "Tierschutz"-Organisation Gli Amici del Chow Chow auf ihrer Website Spenden sammelt?

Fakt ist: Chow Chow Miliot befindet sich durch die Rettung von Gli "Amici" del Chow Chow ("Freunde" der Chow Chows) in einem Zustand aus dem heraus man Hunde normalerweise rettet.

Chow Chow Miliot wird von seinen "Freunden" wie ein kaputtes Spielzeug in der Isolationshaft einer Abstellkammer zwischen Werkzeug und Schuhkartons ohne medizinische Versorgung und Kontakt zu anderen Tieren und Menschen endgelagert.

2019-12-01 11.33.14

 Was wirklich mit Chow Chow Miliot geschah

Aufgefallen ist Chow Chow-Rüde Miliot zum ersten Mal im Sommer 2019. Zu diesem Zeitpunkt sah er zwar schon sehr traurig aus, besaß aber noch sein komplettes Fell. Ein Blick auf die Website www.gliamicidelchowchow.it  zeigt den Zustand von Miliot (rechts im Bild) bevor Gli amici del Chow Chow den Hund zum "Schutz" in der Hundepension von Giovanni Giallombardo untergebracht haben: Volles Fell, top-gepflegt – wie ein stolzer Löwe. Es ist also nicht so, dass auf dieser Seite Fotos eines Hundes gezeigt werden, der aus schlechter Haltung gerettet wurde und jetzt zum Schutz und zur Pflege in Giovanni Giallombardo's Hundepension gelandet ist – sondern genau umgekehrt.

http://www.gliamicidelchowchow.it/chow-chow-da-adottare/
http://www.gliamicidelchowchow.it/chow-chow-da-adottare/

Tierschutz-Organisation Gli Amici del Chow Chow "schützt" Hund Miliot vor medizinischer Versorgung und sozialen Kontakten

Seitdem sich der Chow Chow in Giovanni's Hunde-Pension befindet, hat sich der Zustand des Hundes dramatisch verschlechtert: Der Chow Chow-Rüde leidet neben Leishmaniose (640) an einer allergischen Flohspeicheldermatitis. Das bedeutet: Ein einziger Flohbiss reicht aus, um heftige Reaktionen hervorzurufen. Gerade bei einer Flohbissallergie müsste peinlich genau auf Hygiene des Lebensumfeldes des Hundes und regelmäßige Gabe von Anti-Parasiten-Medikamenten geachtet werden. Trotz wiederholter Bitten an die Verantwortlichen wird über Monate(!) nichts unternommen.

Zum Zeitpunkt der Entstehung dieses Blog-Artikels (30.11.2019) befindet sich der Hund bereits längere Zeit in einem absolut erbarmungswürdigen Zustand. Weder Giorgia Medici noch Giovanni Giallombardo befinden es für nötig, den Hund deswegen zum Tierarzt zu bringen und medizinisch versorgen zu lassen. Giorgia Medici bricht ein WhatsApp-Gespräch am 09.10.2019 sogar beleidigt ab und verweigert die dringend nötige Auseinandersetzung, weil der Verdacht geäußert wurde, dass ihr der Hund egal sei und die Spenden hier ganz offensichtlich nicht dazu verwendet würden, dem Hund zu helfen. Giorgia Medici ist der Meinung, sich das nicht sagen lassen zu müssen. Doch der Verdacht ist begründet.

Giovanni Giallombardo wurde mehrfach darauf aufmerksam gemacht, dass Miliot dringend medizinische Hilfe braucht. Weil er auf keinen Hinweis reagiert hat, wurde ihm am 16.09.2019 erklärt, dass ein Tierarzt aufgrund von Fotos der Meinung sei, dass der Hund dringend zur Untersuchung müsse. Giovanni wurde sogar angeboten, den Hund für ihn zum Tierarzt zu fahren und auch noch die Kosten für ihn bzw. für Gli Amici del Chow Chow zu übernehmen, nur damit dem Hund endlich geholfen wird.

Giovanni Giallombardo's Antwort per WhatsApp vom selben Tag:

Der Hund stehe unter dem "Schutz" der Organisation Gli Amici del Chow Chow – ohne deren Einwilligung, könne der Hund nicht zum Tierarzt gebracht werden und es sei überdies nicht erwünscht, dass der Zustand des Hundes immer wieder thematisiert werde.

Mit anderen Worten: Der Schutz von Gli Amici del Chow Chow besteht darin, den kranken Hund unter anderem vor dem Tierarzt zu schützen.

13.10.2019: Chow Chow Miliot si è graffiato completamente la faccia. Il cappotto è completamente sfocato.
13.10.2019: Chow Chow Miliot si è graffiato completamente la faccia. Il cappotto è completamente sfocato.

Der Chow Chow hat sich in seiner Qual das Fell im Gesicht, am Schwanz und im Pobereich abkratzt, an Vorder- und Hinterläufen so stark herumgenagt, dass dabei mehrere tiefe Fleischwunden entstanden, darf aber weder zum Arzt noch wird er von Giovanni Giallombardo selbst medizinisch versorgt. Auf dem Foto oben ist bereits wieder Fell nachgewachsen, ein paar Wochen vor dieser Aufnahme war das Gesicht komplett kahl.

Condizione alla visita veterinaria il 28.11.2019
Condizione alla visita veterinaria il 28.11.2019
Alla visita veterinaria il 28.11.2019
Alla visita veterinaria il 28.11.2019

Über Monate verhindert Giovanni gezielt die Untersuchung beim Tierarzt und die medizinische Versorgung

Die Wunden an den Läufen sind verschmutzt und entzündet und müssten bis zur Heilung täglich desinfiziert werden. Das über Monate nicht gepflegte Fell – der perfekte Nährboden für Parasiten – ist bis auf die Haut hinunter verfilzt, was dort zu Schmerzen führt. Die Filzknoten, die bei ordentlicher Fellpflege gar nicht erst entstehen dürften, müssten sofort herausgeschnitten werden, um eine weitere Verfilzung zu verhindern. All das wird unterlassen. Ebenso die komplette Desinfizierung der Abstellkammer. Stattdessen wird zugesehen, wie der Hund immer weiter verwahrlost und die Untersuchung des kranken Hundes beim Tierarzt mehrfach sogar ganz gezielt verhindert.

Wäre Giovanni Giallombardo einfach nur überlastet, hätte aber Interesse am Wohlergehen des Hundes, würde er das Angebot erleichtert annehmen, dass ein anderer die Kosten für und die Fahrt zum Arzt übernimmt. Doch genau das Gegenteil ist der Fall.

Diverse ferite infiammate della carne non vengono disinfettate e trattate.
Diverse ferite infiammate della carne non vengono disinfettate e trattate.
Amore e cura di Gli Amici del Chow Chow presso la pensione per cani di Giovanni Giallombardo a Bagheria
Amore e cura di Gli Amici del Chow Chow presso la pensione per cani di Giovanni Giallombardo a Bagheria

Giovanni fehlt die fachliche Qualifkation und charakterliche Eignung zum Führen einer Hundepension

Giovanni Giallombardo macht Vieles – halbherzig und oberflächlich: Er baut angeblich Solar-Anlagen irgendwo in Palermo, gleichzeitig eine Halle für einen Mechaniker, betreibt einen lieblos eingerichteten Schuhladen in Ficarazzi (DG Calzature) und eine ebenso schlecht geführte "Hundepension", die nur so heißt, in Wahrheit aber nichts anderes ist als ein kleines Canile bei dem es allein darum geht, Tiere gegen Bezahlung unter unwürdigen Bedingungen notdürftig am Leben zu halten, um diese weiterhin zum Geldverdienen missbrauchen zu können. Nach außen bezeichnet er sich als Tierfreund, der vorgibt, Hunden in Not zu helfen. Im Beisein anderer nennt er die Hunde "Amore" und täuscht Wertschätzung vor. Dass die Amore des Giovanni dem Geld und nicht den Hunden gilt, offenbart sich jedoch schnell. Ein Blick in seine "Pension" genügt, um zu wissen, dass hier noch kein Hund einen netten Urlaub verbracht hat. Die Hunde sind in der Prioritätenliste ganz unten. Wenn Giovanni Giallombardo in Palermo zu tun oder etwas Besseres vor hat, werden die Zwinger nicht sauber gemacht. Für mehrere Tage. Die Hunde sitzen den ganzen Tag in ihren Exkrementen, auch ohne Futter und Wasser, selbst an heißen Sommertagen. Und das ohne Schutz vor der prallen Sonne. Manche erleiden einen Hitzschlag – wie Miliot 2018, andere – wie Welpen-Hündin Pupette – sind aufgrund der kastastrophalen Umstände gestorben (08.02.2018). Im Winter, wenn es viel regnet, ist der Boden total vermatscht und die Hunde stehen mit den Füßen im verkeimtem Regenwasser, weil es sich mit ihrem Kot und Urin vermischt. Auslauf gibt es so gut wie nicht. Versteht sich. Miliot ist einer der wenigen, die wenigsten einmal am Tag für 15 Minuten den Weg auf und ab laufen dürfen. Die Hunde sind krank, haben Entzündungen, Parasiten, Bindehautentzündung und vieles andere, aber sie werden nicht behandelt.

Der eineinhalbjährige Dobermann-Rüde Bimbo – groß wie ein Pferd – wurde bereits als kleiner Welpe für sein gesamtes Leben in einen Zwinger von ca. 3 x 3 Quadratmetern ohne Auslauf eingesperrt! Ein Hund mit hoher Energie – zum Arbeiten gezüchtet und ganz sicher kein Sofahund – dreht sich wie ein verhaltensgestörter Eisbär in seinem Käfig. Er hat starke Entzündungen in Beinen und Gelenken, Bindehautentzündung, Leishmaniose, Milben, Flöhe und lebt den ganzen Tag in diesem kleinen, stinkenden Zwinger in seiner eigenen Scheiße und seinem Urin! Kein Tier würde sowas freiwillig tun! Nachdem der Besitzer mit viel Kraftaufwand dazu gebracht werden konnte, das Tier endlich zum Arzt zu bringen, musste der Dobermann 5 verschiedenen Medikamente nehmen. Geändert hat sich aber: Nichts.

Immerhin ist Giovanni Giallombardo so "fair", seine eigenen Hunde nicht besser zu stellen als die "Pensionsgäste". Auch sein eigener Pitbull ist permanent auf ca. 2 x 2 Quadratmetern eingesperrt und darf, wenn er Glück hat, einmal am Tag für eine Stunde im Garten herumlaufen. Man merkt sofort:  Ein Mensch, der Tiere wirklich "liebt".

Soviel zur Wahl der Fürsorgestelle für einen Hund von Gli Amici del Chow Chow.

Giorgia Medici rechtfertigt Isolationshaft mit Rasseeigenschaft "ungesellig"

In einer WhatsApp-Nachricht vom 09.10.2019 begründet Giorgia Medici diese unwürdige Haltung in Isolationshaft damit, dass Chow Chows angeblich nicht gesellig seien, dass wüsse schließlich jeder, der die Rasse kenne.

Nun weiß aber jedes kleine Kind, dass alle Hunde Rudeltiere sind und selbst Hunde, die keine anderen Hunde mögen, doch immer irgendeine Form des Kontakts zu anderen Wesen – egal ob Mensch oder Tier – brauchen. Wobei die angebliche "Ungeselligkeit" auf Miliot und viele andere Hunde auf der Seite Chow Chow da adottare gar nicht zutrifft. Der Verein schreibt, Miliot habe mit Weibchen überhaupt keine Probleme – was Giorgia Medicis Begründung erst recht als faule Ausrede ausweist. Es ist also durchaus kein Charaktermerkmal von Chow Chows, dass diese per se keine anderen Hunde mögen und daher grundsätzlich alleine oder gleich ganz in Isolation gehalten werden müssten. Das beweist schon allein dieses Foto von 2 weiteren (von insgesamt 5!) Chow Chow's die Gli Amici del Chow Chow in Giovannis Hundepension endgelagert haben: Zoe & Berny. Auch Berny's Fell wird nie gepflegt, ist seit Monaten verdreckt und verfilzt. Aber: Die beiden kommen bestens miteinander klar.

I Chow Chow de Gli Amici del Chow Chow con il pelo completamente sporco e non curato
I Chow Chow de Gli Amici del Chow Chow con il pelo completamente sporco e non curato

Mag sein, dass ungesellige Hunde sich nicht viel mit einander beschäftigen, aber sie finden es immerhin schön, wenn jemand da ist, den man zumindest ignorieren kann.

Nach Monaten des Insistierens konnte Giovanni Giallombardo am 28.11.2019 mit Nachdruck und Bestimmtheit endlich dazu bewegt werden, den Hund zum Arzt bringen zu lassen. Nachdem der Arzt die Diagnose Flohbissallergie gestellt und ihm die schlimmsten Knoten mit dem Langhaarschneider entfernt hat, erklärte er Giovanni, dass das Fell von ihm weiter ausgeschnitten werden müsse, weil das nicht die Aufgabe der Tierarztes sei – dass der Hund gebadet werden und komplett durchgekämmt werden müsse und neben Allipuronol auch ein Antibiotikum brauche, das für mindestens 7 Tage alle 12 Stunden gegeben werden müsse. Obwohl ihm angeboten wurde, das Ausschneiden und Kämmen des Fells noch am selben Tag zu übernehmen, sagt Giovanni Giallombardo, er habe dafür keine Zeit. Zum Termin für den Folgetag (Freitag) um 8:30 erscheint er nicht ohne abzusagen und meldet sich auch die nächsten Tage nicht, um möglich zu machen, was längst überfällig ist. Es interessiert ihn überhaupt nicht. Die WhatsApp-Nachricht am nächsten Montag ignoriert er ebenfalls.

04.12.2019: Miliot ist bei Sonnenschein ohne Licht in sein Verließ gesperrt
04.12.2019: Miliot ist bei Sonnenschein ohne Licht in sein Verließ gesperrt

Nachdem das Antibiotikum 4 Tage lang morgens und abends verabreicht wurde, sind die Türen am 04.12.2019 um 10 Uhr morgens auf einmal verschlossenen. Miliot ist trotz Sonnenschein ohne Licht in seinem Verließ eingesperrt – die Verabreichung des Antibiotikums das für mindestens 7 Tage eingenommen werden sollte, hat Giovanni Giallombardo damit schon am 5. Tag unterbrochen. Ihm scheint jegliches Verantwortungsgefühl zu fehlen. Da macht man sich jemand die Mühe, Giovanni's verantwortungsvolle Aufgabe für ihn zu erledigen und dem Hund jeden morgen und Abend seine Medikamente zu geben und dann klappt noch nicht mal das.

Giorgia Medici wurde sofort darüber informiert, dass Giovanni Giallombardo den Hund am helllichten Tag eingesperrt hat und das dringend nötige Antibiotikum nicht gegeben werden könne. Sie hielt es jedoch nicht für nötig, Giovanni Giallombardo zurechtzuweisen und die Verabreichung des Medikaments zu ermöglichen.

Die Desinfektionsflasche gegen Parasiten, die am Tag des Arztbesuchs demonstrativ an Miliots Abstellkammer gehängt wurde, war unbenutzt als sie fünf Tage später wieder mitgenommen wurde. Obwohl Giovanni Giallombardo die Diagnose bekannt ist, desinfiziert er die Kammer nicht.

Giorgia Medici ist nicht bereit, Verantwortung zu übernehmen

Nach eigener Aussage begnügt sich Giorgia Medici damit, Giovanni Giallombardo ab und zu zu schreiben und zu fragen, ob es dem Hund gut gehe. Obwohl selbst ein Blinder sehen kann, dass der Hund seelisch und körperlich kaputt ist, beantwortet Giovanni Giallombardo dies mit "Ja" – auch wenn das objektiv nicht der Fall ist. Und damit hat es sich dann für Giorgia Medici und Gli Amici del Chow Chow erledigt. Kontrolliert wird nichts, obwohl jeder Chef oder Vorgesetzte eines Unternehmens weiß, dass er immer und für alles, was in diesem Unternehmen passiert, verantwortlich ist. Auch für seine Angestellten und seine Subunternehmer. Schließlich sucht er sie aus, stellt sie ein, schult sie und sagt ihnen, was sie zu tun und zu lassen haben. Und natürlich trifft das in ganz besonderem Maße auf Tierschutz-Vereine zu, da es hier zum einen um leidensfähige Lebewesen – nicht um Produkte – geht und zum anderen der Verein seinen Spendern verpflichtet ist, die Spenden zum vorgegebenen Zweck, nämlich zum Schutz der Tiere einzusetzen.

Gleichgültigkeit gegenüber Schutzbefohlenen: Gli Amici del Chow Chow führt keine Kontrollen durch

Gleichgültiger könnte man kaum sein: Die Tierschutz-Organisation Gli Amici del Chow Chow hat weder die Einrichtung, in welche sie ihre Schutzbefohlenen gibt, vorher richtig begutachtet, um gewährleisten, dass die Hunde auch wirklich in gute Hände kommen, noch kontrollieren die "Tierschützer" den Zustand der Hunde oder den Mitarbeiter, an den sie die Verantwortung abgeben in regelmäßigen Abständen, um sicherzustellen, dass dieser im Sinne der Hunde handelt. Chow Chow Miliot und seine Leidensgenossen wurde einmal dort abgestellt und dann ihrem Schicksal überlassen, während weiterhin Spenden gutgläubiger Menschen kassiert werden.

Trotz Kenntnis über die wahren Umstände verbleiben weitere Hunde in Giovanni's Hundepension

Obwohl der Tierschutz-Verein von der Misshandlung Miliots und den unzumutbaren Zuständen der "Pension" Kenntnis hat, sieht er keinen Handlungsbedarf. Miliot wurde zwar direkt am nächsten Tag abgeholt – die anderen 4 Chow Chow's verbleiben jedoch nach wie vor in der Hundehölle von Giovanni Giallombardo.

Weitere Updates in Kürze!

 

 

Hundepension Giovanni Giallombardo, Via Ramilici, Bagheria

MONEY – MONEY – MONEY

Scroll To Top